In dem Wort Freundschaftspreis, steckt das Wort FREUNDSCHAFT!

Der heutige Blogeintrag wird wieder ein bisschen unternehmerischer. Nicht weniger persönlich. Dafür sehr wichtig. Ein Thema, das jeden Selbstständigen regelmäßig beschäftigt. Die Preisgestaltung. 

 

Wie hoch soll der Preis für deine Arbeit sein? 

Was meinst du, ist deine Arbeit wert?

Was sind Menschen bereit, für deine Arbeit zu zahlen?

 

Mit meinen Preisen habe ich mich lange beschäftigt. In regelmäßigen Abständen mache ich das weiterhin. Zu Beginn habe ich mich viel umgeschaut. Habe recherchiert was andere Fotografen verlangen, was sie für Fotos machen, wie lange sie schon fotografieren und und und… Viel wichtiger war es jedoch herauszufinden, was meine Kunden bereit waren, für meine Bilder zu zahlen. Gerade nebenberuflich war das für mich in der Zeit purer Luxus. Durch mein festes Gehalt bei der KfW, waren meine laufenden Kosten gedeckt. Versteh mich nicht falsch, es war mir dennoch wichtig, meine Arbeit nicht unter Wert zu verkaufen. Ich hatte bloß die Zeit herauszufinden, was dieser Wert ist.

 

Fotografie. Meine Fotografie ist in erster Linie Kunst. Nicht nur eine Dienstleistung. Somit lässt sich ein Wert nicht immer ganz genau bestimmen. Besonders jetzt in meiner Selbstständigkeit spielt Geld eine wichtige Rolle. Ich habe das Ziel von niemandem abhängig zu sein. Auf eigenen Beinen zu stehen. Auf das was ich mache stolz zu sein.  Ich habe einen festen Tagessatz. Mit dem kalkuliere ich grundsätzlich meine Aufträge. Aber nicht alle. Für Aufträge, die mich weiterbringen (menschlich & beruflich), die mir weitere Jobs bringen, die mir am Herzen liegen, mache ich sehr gerne Ausnahmen. So werde ich beispielsweise dieses Jahr eine Reportage in einem Waisenhaus in Botswana fotografieren. Eine gemeinnützige Institution. Eine, die von Spenden existiert. Ich könnte es niemals mit meinem Herzen vereinbaren, dort meinen Tagessatz zu verlangen oder den Auftrag abzusagen, weil sie ihn nicht zahlen können. 

 

Ist es denn wichtig, immer den höchstmöglichen Preis zu erhalten? Ist es wichtig jedes Jahr mehr zu verdienen? Ist es wichtig, sich immer mehr Dinge leisten zu können? Macht dich das auf Dauer glücklich? So richtig. Nicht nur für den Moment. Zu diesen Fragen hat wohl jeder eine andere Meinung. Das ist gut so. Du musst für dich selbst entscheiden, ob das streben nach mehr Geld der Sinn deines Lebens ist. (Über dieses Thema selbst könnte ich wohl einen eigen Blogeintrag verfassen...)

 

Freundschaftspreise? Wie hoch soll der Freundschaftspreis sein? Heißt Freundschaftspreis "geschenkt"? Ist deine Zeit und deine Arbeit bei Freunden weniger Wert? Beinhaltet Freundschaftspreis nicht das Wort Freundschaft? Viel weniger die Worte „Wir haben uns doch schon mal gesehen“. Bezahlen diese Menschen dann auch meine Miete? Ich persönlich finde dieses Thema sehr schwer. Viele Stunden habe ich mir darüber schon den Kopf zerbrochen. Man möchte ja schließlich niemanden vor den Kopf stoßen. 

 

Ich kenne sehr viele Selbstständige, die keinen Unterschied zwischen Freunden und Fremden machen. (Ich spreche hier nur von der Preisgestaltung. ;)) Aus unternehmerischer Sicht definitiv die beste Einstellung. Deine laufenden Kosten müssen schließlich weiterhin bezahlt werden. In der Zeit, in der du Aufträge für deine Freunde erledigst, könntest du schließlich deinen eigentlichen Preis erzielen. Einige bringen auch das Argument, Freunde müssten doch eigentlich mehr bezahlen, da sie uns ja unterstützen möchten. 

 

Ich gebe sehr gerne. Es macht mich glücklich. Meist viel mehr als das nehmen. Noch viel glücklicher macht es mich, Menschen glücklich zu machen, die mir sehr am Herzen liegen. Meine Freunde sehen solche Geschenke nicht als selbstverständlich an. Sie wissen es zu schätzen. Das macht für mich den großen Unterschied. Genau durch diese tollen Freunde schließe ich einen FREUNDSCHAFT-preis auch nicht grundsätzlich aus. Es sind nicht viele, aber genau diesen Menschen, mache ich gerne mit meiner Arbeit ein Geschenk. 

 

 

Was dabei richtig oder falsch ist, kann ich dir nicht sagen. Hör auf dein Bauchgefühl und mach es so, wie es dich glücklich macht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0