Was bist du dir wert?

Hast du dich schon mal gefragt, was dir wirklich wichtig im Leben ist? Worauf du bei dir selbst besonderen Wert legst? Was dich emotional zufrieden und glücklich macht? Warum du die Freunde hast, die du hast. Warum du manche Menschen auf Anhieb magst und andere weniger? 

 

Hast du schon mal etwas von einer Werte-Liste gehört? Wie der Name es schon sagt, es ist eine Liste mit den unterschiedlichsten Werten. Jeder findet ganz unterschiedliche Werte wichtig. Das ist auch gut so. (Es gibt Listen von über 500 Werten... manche Werte sind ähnlich, manche völlig unterschiedlich.) Wenn es dich interessiert, erstelle mal deine eigene Liste, um zu sehen, worauf es dir im Leben ankommt.

 

Wenn dir auf Anhieb nicht so viele Werte einfallen, oder du keine Liste im Internet findest --> Hier findest du eine tolle Liste, die dir gleichzeitig auch noch Erklärungen liefert. Schau sie dir in Ruhe an, druck sie dir aus oder schreib dir die Werte auf, die dir "gefallen". Die du toll findest. Die dich berühren. Die Werte können sich in 3 oder auch 6 Monaten wieder ändern. Das ist völlig ok. Es ist eine Momentaufnahme. So wie du dich weiterentwickelst, verändert sich auch dein Wertegefühl. 

 

Erstelle eine Reihenfolge, nach der Wichtigkeit der Werte und du bekommst deine persönliche Werte-Liste.

Du kannst dich nicht entscheiden? 

 

Stell dir folgende Fragen und es wird dir deine Entscheidung wesentlich leichter machen.

Was ist mir wirklich wichtig im Leben?

Wenn ich nur einen dieser Werte leben könnte, welcher wäre das?

 

Was dir diese Liste bringt? Nun ja - ich bin der Meinung, dass du damit gewisse Entscheidungen leichter treffen kannst. Denk an deine Werte, bevor du wichtige Schritte gehst. Zudem wird es dir zeigen, warum dir manche Menschen besonders wichtig sind bzw. du mit ihnen besser klarkommst als mit anderen. Du kannst damit Konflikte lösen, indem du merkst, warum dich etwas stört (Gegenteil von deinem persönlichen Wert) und mit deinem Gegenüber darüber klar sprechen. Ja - das klingt ein wenig nach "Hokuspokus" aber mir persönlich hilft es in  manchen Situationen wirklich weiter. 

 

Meine persönliche Werte-Liste:

In dem Bild (oben) siehst du, meine aktuellen wichtigsten Werte. Werte, die mich auf der Liste angesprungen haben. An die ich sofort dachte, als ich mir die Frage stellte, welche Werte in meinem Leben eine wichtige Rolle spielen. Welche Werte mir bei Menschen in meiner Umgebung wichtig sind. Familie und Freunde sind für mich das Allerwichtigste - ich habe sie im folgenden nicht explizit aufgeführt, weil es für mich eindeutig ist. Spannender finde ich die Frage, was zudem die wichtigsten Werte in meinem Leben sind. 

 

KREATIVITÄT: Ohne diesen Wert, wäre ich nicht da, wo ich heute bin und nicht das was ich heute bin. Ohne meine eigene Kreativität und die Kreativität anderer Menschen wäre mein Leben definitiv langweilig. Traurig. Leer. Ich brauche sie, wie die Luft zum atmen. Klingt für den ein oder anderen vielleicht übertrieben, aber es beschreibt tatsächlich den wichtigsten Wert in meinem Leben.  

 

LOYALITÄT: Was bedeutet für mich Loyalität? Bedingungslos hinter einer wichtigen Person (Freunde/Familie) zu stehen - egal was passiert. Respekt. Ehrlichkeit. Ein kleines Beispiel: Meine beste Freundin, die auch ganz selbstverständlich mal Menschen, die schlecht über mich reden, von ihrer eignen Geburtstagsparty schmeißt. (Aus Loyalität mögen wir die gleichen Menschen nicht - auch ohne sie zu kennen. ;)) Ja, Loyalität hat auch etwas mit Ehrlichkeit zu tun. Ich könnte keinem Menschen Sympathie vorspielen, den ich nicht leiden kann. Wozu auch? Ich muss nicht jeden mögen. MICH muss (soll bitte) auch nicht jeder mögen. Von den Leuten, die mich als ihre Freundin bezeichnen, erwarte ich Loyalität. Genauso stehe ich 100% zu meinen Freunden und natürlich zu meiner Familie. 

 

GEBEN: Geben macht mich definitiv glücklicher als nehmen. Warum? Es freut mich zu sehen, wie ich andere glücklich mache. Wie ich Ihnen einen Lächeln ins Gesicht zaubere. Ehrenamtliche Tätigkeiten finde ich so beeindruckend. Für andere etwas Gutes tun und nichts dafür zu verlangen/zu erhoffen, macht den Tag doch umeiniges schöner.  In Verbindung mit meinem nächsten wichtigen "Wert" der Dankbarkeit, ist es etwas großartiges. Zu geben und zu sehen, wie dankbar jemand darüber ist, macht mich glücklich. Gibt mir ein warmes Gefühl. 


DANKBARKEIT: Ich bin für so vieles dankbar. Weiß unglaublich viel zu schätzen. Nehme nichts für selbstverständlich. Menschen, die Dankbarkeit fühlen und auch zeigen können, finde ich auf Anhieb toll.  

 

WORTGEWANDTHEIT: Wenn mir dieser Wert nicht wichtig wäre, würde ich diesen Blog nicht führen. Mich faszinieren Menschen, die mit Wörter jonglieren können. Die mit ihren Worten eine besondere Stimmung schaffen. Die mich mit ihren Worten in den Bann ziehen können. Die Emotionen mit ihrer Sprache transportieren können. Menschen, die eindrucksvolle Bücher schreiben können. Wortgewandtheit ist momentan definitiv etwas, was ich unbedingt in naher Zukunft weiter ausbauen/lernen möchte. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Judith (Montag, 20 März 2017 11:29)

    Liebe Svenja, das hast du super schön geschrieben. Werde mir die Werteliste direkt ausdrucken. Danke für die Inspiration!